Adel Mecklenburgs Wikia
Advertisement

Wappen der Familie Bassewitz

Allgemeines

Ein mecklenburgisches Adelsgeschlecht, das sich nach dem Dorf Basse benannte.

Wappen

Ein schräg gestellter schwarzer Eber auf Silber.[1]

Landesherrliche Räte

Friedrich Bassewitz in Thorstorf (1443 1464)

Ludolf Bassewitz in Maßlow (1442 1464)

Erweiterter Rat

Gerhard Bassewitz in Camin (1443 1471)

Johann Bassewitz in Mecklenburg (1390 1438)

Johann Bassewitz in Maßlow (1468 1506)

Klaus Bassewitz in Rosenthal (1404 1444)

Seger Bassewitz (1250 1268)

Einfache Vasallen

Detlef Bassewitz in Hohen Luckow (1469 1473)

Gerhard Bassewitz (1341)

Gerhard Bassewitz in Basse (1359 1391)

Gerhard Bassewitz in Duckwitz (1377 1392)

Gerhard Bassewitz in Dalwitz (1386 1436)

Gerhard Bassewitz in Hohen Luckow (1404)

Gerhard Bassewitz in Basse (1407 1438)

Gerhard Bassewitz in Basse (1409 1442)

Gerhard Bassewitz

Gerhard Bassewitz in Dalwitz (1442 1460)

Gerhard Bassewitz in Basse (1462)

Gerhard Bassewitz in Thorstorf (1479 1506)

Gottschalk Bassewitz in Basse (1370 1398)

Heinrich Bassewitz in Kahlenberg (1466 1506)

Joachim Bassewitz in Basse (1462 1482)

Johann Bassewitz in Basse (1369 1397)

Johann Bassewitz in Basse (1409 1427)

Johann Bassewitz in Levetzow (1442 1463)

Johann Bassewitz in Thurow (1442 1477)

Klaus Bassewitz in Basse (1377 1417)

Klaus Bassewitz (1407 1438)

Klaus Bassewitz (1437)

Klaus Bassewitz (1439)

Klaus Bassewitz in Thorstorf (1442 1475)

Klaus Bassewitz in Basse (1446 1450)

Klaus Bassewitz in Petersdorf (1470 1489)

Klaus Bassewitz in Hohen Luckow (1478 1481)

Konrad Bassewitz in Thelkow (1437 1459)

Ludolf Bassewitz in Levetzow (1469 1481)

Ludolf Bassewitz (1498 1500)

Seger Bassewitz (1319)

Seger Bassewitz in Wöpkendorf (1392 1434)

Thomas Bassewitz in Thorstorf (1489 1506)

Quellen

Literatur

Friedrich Crull, Die Wappen der bis 1360 in den heutigen Grenzen Meklenburgs vorkommenden Geschlechter der Mannschaft, in: Jahrbücher des Vereins für meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde 52 (1887), S. 34-182.


Einzelnachweise

  1. Crull, Die Wappen, S. 171 f.

Advertisement