Adel Mecklenburgs Wikia
Advertisement

Wappen der Familien Lützow und Goldenbow

Steckbrief

Stand: Ritter.

Rittersitz: -.

Adelsgeschlecht: Lützow.

Eltern: Johann Lützow (1287 1316).

Geschwister: Wichbert Lützow (1305 1336), Johann Lützow in Pritzier (1312 1348), Volrad Lützow (1305 1334).

Kinder: Wichbert Lützow (1345 1353), Volrad Lützow (1348 1354), Burkhard Lützow (1348 1391), Heinrich Lützow (1348), Johann Lützow (1348 1366).

Landespolitische Bedeutung

Landesherrschaft: Grafschaft Schwerin, Herrschaft Mecklenburg.

Kategorie: Landesherrlicher Rat.

Häufigkeit in landesherrlichen Zeugenlisten: 13.[1]

Summe der Ränge in Zeugenlisten: 52.

Biographie

Provisor des Klosters Zarrentin.[2]

Stiftete mit Slawisch Wölzow eine Vikarei in Dreilützow.[3]

Verpfändete Rechte in Luckwitz,[4] Warlitz.[5]

Verkaufte Rechte in Zittow,[6] Groß Niendorf.[7]

Erhielt von seinem Bruder Johann für die Übernahme von Schulden den gesamten Anfall seines Bruders Volrad mit Krembz, Steinbeck, Burglehen Gadebusch, Niendorf, Radegast, Wallersrode, Kitzdiek und Braschenhof bei Gadebusch, Pamperin, außerdem wird das Kirchenpatronat in Dreilützow, Vikarei Alt Pokrent und das der Pfarre gehörige Gramnitz überlassen.[8]

Sonstige Erwähnungen.[9]

Quellen

Mecklenburgisches Urkundenbuch (MUB)

Urkundenbuch der Stadt Lübeck (UBSL)

Literatur


Einzelnachweise

  1. MUB 4065; 4284; 4369A; 4426; 4667; 6084; 6485; 6486; 6487; 6538; 6612; 6613; 6659.
  2. MUB 4787.
  3. MUB 5435.
  4. MUB 5090.
  5. MUB 6372.
  6. MUB 6309.
  7. MUB 6506; 6539.
  8. MUB 6852.
  9. MUB 3564; 4281; 4507; 4708; 4723; 5032; 5201; 5414; 5466; 5519; 5862; 7988. – UBSL 3/748.

Advertisement