Adel Mecklenburgs Wikia
Advertisement

Wappen der Familien Bülow und Brützkow

Steckbrief

Stand: Ritter.

Rittersitz: -.

Adelsgeschlecht: Bülow.

Eltern: -.

Geschwister: Gottfried Bülow (1229 1255).

Kinder: Heinrich Bülow (1255 1266).[1]

Landespolitische Bedeutung

Landesherrschaft: Herrschaft Mecklenburg.

Kategorie: Landesherrlicher Rat.

Typ: Gefolgsmann.

Häufigkeit in landesherrlichen Zeugenlisten: 10.[2]

Summe der Ränge in Zeugenlisten: 56.

Gesamtpunkte: 116.

Biographie

Verfügte 1230 über Lehnsbesitz in Johannstorf, Manderow, Püttelkow und Vietlübbe.[3]

Stiftete dem Kloster Rehna Besitz in Falkenhagen.[4]

Vertauschte Rechte in Nesow, Frauenmark und Hundorf ans Kloster Rehna.[5]

Verkaufte Rosenow ans Kloster Reinbeck.[6] Bleese, Niendorf und Warnekow ans Domkapitel Lübeck.[7] Vitense 1244 ans Kloster Rehna.[8]

Sonstige Erwähnungen.[9]

Quellen

Mecklenburgisches Urkundenbuch (MUB)

Literatur

Wilhelm Biereye, Über die Personen im Ratzeburger Zehntenlehenregister von 1230, in: Mecklenburg-Strelitzer Geschichtsblätter 9 (1933), S. 1-161.

Tobias Pietsch, Die Bülow-Kapelle im Doberaner Münster. Eine genealogische Studie zu den kirchlichen Stiftungen der Bülows im Spätmittelalter, in: Mecklenburgische Jahrbücher 131 (2016).


Einzelnachweise

  1. Pietsch, Die Bülow-Kapelle.
  2. MUB 381; 385; 453; 467; 517; 566; 575; 580; 674; 709.
  3. MUB 375; Biereye, Über die Personen, S. 87 f.
  4. MUB 467.
  5. MUB 3382.
  6. MUB 528.
  7. MUB 543; 544; 572.
  8. MUB 553; 3381.
  9. MUB 471.

Advertisement