Adel Mecklenburgs Wiki
Advertisement

Wappen der Familie Plessen

Steckbrief

Stand: Knappe.

Rittersitz: -.

Adelsgeschlecht: Plessen.

Eltern: Helmold Plessen in Rosenthal (1295 1321).

Geschwister: Bernhard Plessen in Rosenthal (1323 1349), Reimar Plessen in Rosenthal (1323 1344).

Kinder: Konrad Plessen in Müsselmow (1351 1376), Reimar Plessen in Zülow (1366 1381), Bernhard Plessen (1362 1370).[1]

Landespolitische Bedeutung

Landesherrschaft: Herrschaft Mecklenburg.

Kategorie: Erweiterter Rat.

Typ: Gefolgsmann.

Häufigkeit in landesherrlichen Zeugenlisten: 5.[2]

Summe der Ränge in Zeugenlisten: 6.

Biographie

Stiftete mit Hebungen aus Poel Vikarei in Eickelberg.[3]

Veräußerte Rechte auf Poel und im Amt Bukow.[4]

Verkaufte Rechte in Karow,[5] Triwalk,[6] Dorf Mecklenburg.[7]

Veräußerte Rechte in Stove und Güstow.[8]

Erwarb Eickhof von den Zernins und verkaufte dasselbe für 5500 Mark an die Herren von Werle.[9]

Erhielt Begnadigung von Albrecht II. von Mecklenburg.[10]

Sonstige Erwähnungen.[11]

Quellen

Mecklenburgisches Urkundenbuch (MUB)

Schleswig-Holsteinische Regesten und Urkunden (SHRU)

Literatur

Tobias Pietsch, Die Herren von Plessen. Stammfolge vom 13. bis 21. Jahrhundert, in: Maueranker und Stier. Plesse/Plessen – Tausend Jahre eines norddeutschen Adelsgeschlechts, hg. v. Christian von Plessen, Schwerin 2015, S. 627-841.


Einzelnachweise

  1. Pietsch, Die Herren, S. 636 f.
  2. MUB 4025; 5018; 5706; 5707; 6084.
  3. MUB 5718.
  4. MUB 4433; 4434; 4435; 4436; 4479; 4480; 4692; 4693; 4888A+B+C; 4889; 4919; 4920; 4921; 4924; 4925; 4926; 4927; 4928; 4981; 5031; 5033; 5037; 5200; 5404; 5584; 5585; 5603; 5604; 5610; 5882; 5884; 6078; 6735; 7788; 7810; 8850; 9172; 9309; 9548.
  5. MUB 4955.
  6. MUB 5346; 5347.
  7. MUB 6728; 6774; 6846; 6935.
  8. MUB 5803; 5804; 5807.
  9. MUB 5806; 8043; 8051.
  10. MUB 5806.
  11. MUB 4012; 4525; 4571; 4575; 4690; 4695; 4767; 5102; 5121; 5121n; 5343; 5520; 5875; 6060; 6174; 6182; 6378; 6379; 6469; 6470; 6795; 6853. – SHRU 13/716.

Advertisement