Adel Mecklenburgs Wikia
Advertisement

Wappen der Familie Lühe

Allgemeines

Ein mecklenburgisches Adelsgeschlecht niederdeutscher Herkunft.

Leitvornamen der Familie waren Hermann, Johann, Heidenreich, Heinrich und Konrad.

Wappen

Zwei verschiedene Wappen:

a) anfangs drei quergelegte Hackmesser;

b) später eine gezinnte blaue Spitze auf Silber.[1] Im Armorial Bellenville (Ende 14. Jh.) ist die Spitze abweichend schwarz auf Gold gefärbt.[2]

Landesherrliche Räte

Heidenreich Lühe (1283 1307)

Heinrich Lühe in Buschmühlen (1455 1500)

Johann Lühe in Sülze (1365 1412)

Klaus Lühe in Kölzow (1339 1365)

Konrad Lühe (1305 1335)

Otto Lühe in Buschmühlen (1296 1316)

Erweiterter Rat

Friedrich Lühe in Kölzow (1426 1470)

Hermann Lühe in Kölzow (1332 1376)

Johann Lühe in Körchow (1395 1413)

Konrad Lühe in Jörnstorf (1333 1346)

Konrad Lühe in Buschmühlen (1359 1394)

Konrad Lühe in Buschmühlen (1411 1439)

Einfache Vasallen

Anton Lühe (1310)

Arnold Lühe (1395)

Arnold Lühe in Lischow (1439 1447)

Burkhard Lühe in Vogelsang (1483)

Detlef Lühe in Buschmühlen (1452 1463)

Gerhard Lühe (1316 1339)

Gottfried Lühe in Buschmühlen (1322)

Heidenreich Lühe (1316 1332)

Heidenreich Lühe (1344 1361)

Heidenreich Lühe in Panzow (1362 1386)

Heidenreich Lühe

Heidenreich Lühe in Panzow (1417 1439)

Heidenreich Lühe in Nienhagen (1447)

Heidenreich Lühe in Panzow (1452 1461)

Heinrich Lühe (1366 1401)

Heinrich Lühe in Striesdorf (1388)

Heinrich Lühe in Büttelkow (1395 1409)

Heinrich Lühe in Kölzow (1407)

Heinrich Lühe in Nienhagen (1409 1439)

Heinrich Lühe in Nienhagen (1447 1480)

Hermann Lühe (1265 1279)

Hermann Lühe (1305)

Hermann Lühe in Panzow (1344 1362)

Hermann Lühe in Panzow (1395 1409)

Hermann Lühe in Mechelstorf (1395 1399)

Hermann Lühe (1396)

Hermann Lühe in Schulenberg (1412 1424)

Hermann Lühe in Kölzow (1424 1432)

Hermann Lühe in Mechelstorf (1438 1450)

Hermann Lühe in Panzow (1439 1447)

Hermann Lühe in Kölzow (1440 1450)

Hermann Lühe in Panzow (1452 1475)

Hermann Lühe (1477)

Hermann Lühe in Böhlendorf (1477 1500)

Hermann Lühe in Panzow (1491 1500)

Hermann Lühe in Mechelstorf (1498)

Joachim Lühe in Büttelkow (1491 1500)

Johann Lühe (1294)

Johann Lühe (1322)

Johann Lühe (1371)

Johann Lühe (1413 1432)

Johann Lühe (1428 1445)

Johann Lühe in Ilow (1439 1475)

Johann Lühe in Kölzow (1463 1497)

Johann Lühe in Schulenberg (1467 1482)

Johann Lühe in Panzow (1491 1500)

Klaus Lühe (1370)

Klaus Lühe in Hermannshagen (1434 1461)

Klaus Lühe in Fahrenhaupt (1476 1500)

Klaus Lühe in Schulenberg (1491 1500)

Konrad Lühe in Körchow (1374 1382)

Konrad Lühe (um 1382)

Konrad Lühe in Nienhagen (1444 1447)

Konrad Lühe in Büttelkow (1464 1480)

Matthias Lühe in Panzow (1417 1419)

Otto Lühe in Büttelkow (1428 1439)

Otto Lühe in Nienhagen (1447)

Otto Lühe in Kölzow (1476 1500)

Reimar Lühe in Mechelstorf (1489 1500)

Reimbold Lühe in Panzow (1344 1366)

Reimbold Lühe in Vogelsang (1409 1441)

Ulrich Lühe in Panzow (1322)

Ulrich Lühe in Panzow (1417)

Vivienz Lühe in Ilow (1477 1487)

Werner Lühe (1305 1316)

Werner Lühe (1322)

Wulf Lühe in Vogelsang (1445 1462)

Quellen

Armorial Bellenville, aufbewahrt in der Französischen Nationalbibliothek Paris.

Literatur

Friedrich Crull, Die Wappen der bis 1360 in den heutigen Grenzen Meklenburgs vorkommenden Geschlechter der Mannschaft, in: Jahrbücher des Vereins für meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde 52 (1887), S. 34-182.


Einzelnachweise

  1. Crull, Die Wappen, S. 79 f.
  2. Armorial Bellenville, S. 33v.

Advertisement