Allgemeines

Wappen

a) Zwei Schrägbalken.[1]

b) Die pommerschen Schwerins führten im Wappen: Eine rote Raute auf Silber.[2]

Landesherrliche Räte

Erweiterter Rat

a)

Ludolf Schwerin (1261 1284)

Ludolf Schwerin (1298 1330)

Einfache Vasallen

a)

Alexander Schwerin (1262 1284)

Alexander Schwerin in Tessin (1299 1321)

Daniel Schwerin (1240 1262)

Georg Schwerin in Wulfkrog (1360 1366)

Heinrich Schwerin (1227 1237)

Heinrich Schwerin in Wulfkrog (1260)

Heinrich Schwerin (1279 1286)

Heinrich Schwerin (1284)

Heinrich Schwerin (1299 1302)

Heinrich Schwerin in Wulfkrog (1333 1346)

Heinrich Schwerin in Wulfkrog (1360 1390)

Heinrich Schwerin in Wulfkrog (1382 1390)

Joachim Schwerin in Darze (1446 1466)

Johann Schwerin (1265)

Johann Schwerin (1299 1302)

Johann Schwerin in Bellin (1375 1420)

Ludolf Schwerin (1298 1300)

Ludolf Schwerin in Wulfkrog (1367)

Otto Schwerin (1351 1353)

Otto Schwerin in Darze (1417 1450)

Otto Schwerin in Darze (1446 1466)

Otto Schwerin (1492 1497)

Werner Schwerin (1244 1262)

Werner Schwerin in Köthel (1386)

Wilhelm Schwerin in Wulfsberg (1304)

Wilhelm Schwerin in Wolfsberg (1358)

b)

Gerhard Schwerin (1312 1315)

Johann Schwerin (1320)

Johann Schwerin (1349)

Johann Schwerin in Ahrensberg (1385 1398)

Johann Schwerin in Kittendorf (1480 1498)

Quellen

Literatur

Friedrich Crull, Die Wappen der bis 1360 in den heutigen Grenzen Meklenburgs vorkommenden Geschlechter der Mannschaft, in: Jahrbücher des Vereins für meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde 52 (1887), S. 34-182.


Einzelnachweise

  1. Crull, Die Wappen, S. 104, 157.
  2. Crull, Die Wappen, S. 142.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.