Adel Mecklenburgs Wikia
Advertisement

Allgemeines

Ein mecklenburgisches Adelsgeschlecht, das sich nach Tessin bei Krakow benannte.

Leitvornamen der Familie waren Konrad, Nikolaus und Johann.

Wappen

Auf Silber ein schwarzer Helm umgeben von einem Kranz roter Rosen.[1]

Landesherrliche Räte

Johann Tessin (1274 1289)

Ludolf Tessin (1291 1333)

Erweiterter Rat

Johann Tessin (1291 1340)

Einfache Vasallen

Andreas Tessin in Daschow (1487)

Bernhard Tessin (1291)

Bernhard Tessin (1353)

Bernhard Tessin in Penzlin (1423 1447)

Bruno Tessin (1421 1445)

Dietrich Tessin in Neuhof (1425 1432)

Dietrich Tessin (1427)

Friedrich Tessin (1382 1397)

Friedrich Tessin (1470)

Gerhard Tessin in Penzlin (1446 1450)

Heinrich Tessin (1291)

Joachim Tessin (1403)

Joachim Tessin in Greven (1433 1445)

Joachim Tessin (1466 1500)

Johann Tessin (1242)

Johann Tessin (1375 1377)

Johann Tessin in Rothspalk (1457 1458)

Johann Tessin in Penzlin (1475 1498)

Konrad Tessin (1291)

Konrad Tessin in Penzlin (1371 1396)

Konrad Tessin in Plauerhagen (1373 1382)

Konrad Tessin in Plauerhagen (1386 1426)

Konrad Tessin in Horst (1424 1450)

Konrad Tessin in Klein Wangelin (1446 1453)

Konrad Tessin in Neuhof (1446 1447)

Ludolf Tessin in Daschow (1347 1358)

Ludolf Tessin in Plauerhagen (1371 1425)

Ludolf Tessin in Daschow (1437 1461)

Markward Tessin in Neuhof (1447 1479)

Markus Tessin (1461)

Nikolaus Tessin (1291 1318)

Nikolaus Tessin

Nikolaus Tessin in Horst (1386 1431)

Nikolaus Tessin in Rothspalk (1457 1458)

Nikolaus Tessin in Dönkendorf (1457)

Nikolaus Tessin in Penzlin (1473 1500)

Raven Tessin (1377)

Quellen

Literatur

Friedrich Crull, Die Wappen der bis 1360 in den heutigen Grenzen Meklenburgs vorkommenden Geschlechter der Mannschaft, in: Jahrbücher des Vereins für meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde 52 (1887), S. 34-182.


Einzelnachweise

  1. Crull, Die Wappen, S. 83.

Advertisement