Adel Mecklenburgs Wiki
Advertisement

Wappen der Familie Warburg

Allgemeines

Ein in Norddeutschland weit verbreitetes Adelsgeschlecht.

Wappen

Auf Silber ein roter Schrägbalken, der mit drei silbernen Rosen belegt ist.[1]

Landesherrliche Räte

Albrecht Warburg in Riepke (1330 1360)

Albrecht Warburg (1354 1389)

Engelbert Warburg (1353 1371)

Johann Warburg in Ballin (1413 1454)

Erweiterter Rat

Heinrich Warburg in Rey (1240 1268)

Heinrich Warburg in Tornow (1375 1408)

Hermann Warburg (1333 1355)

Joachim Warburg (1375 1397)

Einfache Vasallen

Albrecht Warburg in Quadenschönfeld (1404 1413)

Albrecht Warburg (1409)

Albrecht Warburg in Ballin (1418 1443)

Albrecht Warburg (1439)

Albrecht Warburg (1492)

Dietrich Warburg (1323)

Eckhard Warburg (1483)

Engelbert Warburg (1330)

Eckhard Warburg (1413 1435)

Engelbert Warburg in Ballin (1382 1424)

Engelbert Warburg in Ballin (1413 1468)

Friedrich Warburg (1437 1442)

Gerhard Warburg (1330)

Gerhard Warburg (1375 1395)

Gerhard Warburg in Küssow (1469 1483)

Hasso Warburg (1419)

Heinrich Warburg in Rehberg (1407 1430)

Hermann Warburg in Retzow (1439 1442)

Jakob Warburg (1495)

Joachim Warburg (1413 1430)

Johann Warburg (1327 1339)

Johann Warburg (1353)

Johann Warburg (1385)

Johann Warburg in Quadenschönfeld (1407 1437)

Johann Warburg in Ballin (1442 1443)

Johann Warburg in Quadenschönfeld (1491 1500)

Klaus Warburg (1443)

Lippold Warburg (1330)

Lippold Warburg in Ballin (1418 1419)

Otto Warburg (1323)

Otto Warburg (1375 1389)

Otto Warburg (1438)

Richbert Warburg (1422)

Widukind Warburg (1348)

Wilhelm Warburg in Klein Vielen (1391 1444)

Quellen

Literatur

Friedrich Crull, Die Wappen der bis 1360 in den heutigen Grenzen Meklenburgs vorkommenden Geschlechter der Mannschaft, in: Jahrbücher des Vereins für meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde 52 (1887), S. 34-182.


Einzelnachweise

  1. Crull, Die Wappen, S. 86.
Advertisement